Studium der Infor­matik (Bachelor)

Studium der Infor­matik (Bachelor)

Algorithmen, Virtual Reality und Roboter sind Dein Ding? Dann bist Du am Fachbe­reich Infor­matik der Univer­sität Hamburg genau richtig! Gleich sechs Bache­lor­stu­di­en­gänge bieten wir in dem Bereich an, so dass Du Dir den für Dich passenden Platz aussu­chen kannst. Hier erfährst Du alles rund um die verschie­denen Studi­en­gänge, ihre Spezia­li­sie­rungen und die Wahlmöglichkeiten.

Maya erzählt, warum sie Infor­matik studiert
Video: Victoria erklärt, warum sie Biologie studiert

Maya erzählt, warum sie Infor­matik studiert

Video: Clarisse stellt ihre Forschung zur Kraft von Pflanzen vor
Drei Studie­rende der Infor­matik erklären, was ihnen am Studium beson­ders gefällt
Video: Prof. Dr. Kai Jensen gibt einen Einblick in die Biodiversität und Biologische Ressourcen
Maike spricht über ihr Informatik-Studium
Bache­lor­stu­di­en­gänge Infor­matik und Software-System-Entwick­lung der Univer­sität Hamburg
Video: Dr. Markus Brändel stellt den Studiengang Biologie vor
Infor­matik studieren – die Zukunft gestalten
Video: Prof. Dr. Kai Jensen gibt einen Einblick in die Biodiversität und Biologische Ressourcen
Das Compu­ter­mu­seum der Univer­sität Hamburg

Infor­matik / Software-System-Entwicklung

von Hanna und Lili | SUMO-Podcast

Dieser Podcast-Beitrag stammt aus dem Blog “SUMO — Studier- und Medien­kom­pe­tenzen Online”.

Infor­matik
Infor­matik prägt unser Leben: Sie gestaltet Arbeits­ab­läufe und Kommu­ni­ka­tion, steckt in fast allen techni­schen Produkten, die wir täglich nutzen. Wirke als Infor­ma­ti­kerin und Infor­ma­tiker an dieser faszi­nie­renden Entwick­lung mit! Infor­ma­tik­ar­beit ist auch Teamar­beit. Kommu­ni­ka­tive Kompe­tenzen tragen entschei­dend zum Projekt­er­folg bei. Die Zusam­men­ar­beit in inter­na­tio­naler Beset­zung und mit Spezia­lis­tinnen und Spezia­listen aus unter­schied­li­chen Berufs­zweigen stellt eine Heraus­for­de­rung dar, die sehr zur Attrak­ti­vität des Berufs­feldes beiträgt. Das Studium bereitet durch Projekt­ar­beit gezielt auf solche Arbeits­si­tua­tionen vor.
Dein Studium

Der Bache­lor­stu­di­en­gang Infor­matik an der Univer­sität Hamburg hat einen starken Praxis­bezug. Hier wirst Du zudem intensiv betreut und kannst Dein Wissen im Rahmen innova­tiver Lernfor­mate erweben. Der Bache­lor­stu­di­en­gang besteht aus zwei wesent­li­chen Studi­en­ab­schnitten. Der erste Abschnitt vermit­telt die vielfäl­tigen Grund­lagen der Infor­matik, dazu gehört Wissen in den Berei­chen Entwick­lung von Infor­ma­tik­sys­temen, mathe­ma­ti­sche, theore­ti­sche und techni­sche Grund­lagen der Infor­matik, Verteilte Systeme, System­si­cher­heit sowie Infor­ma­tik­sys­teme in betrieb­li­chen und gesell­schaft­li­chen Umgebun­gender. Der zweite Abschnitt bietet eine ganze Reihe von Spezia­li­sie­rungs­mög­lich­keiten in den Berei­chen Hochleis­tungs­rechnen, Daten­banken, Software­technik, Grafik und Bildver­ar­bei­tung sowie Data Mining.

 

an der Uni Hamburg

Der Fachbe­reich Infor­matik bietet ein breites und modernes Profil mit Top-Wahlmög­lich­keiten: An erster Stelle steht die Vermitt­lung eines breiten Wissens der Infor­matik und ihrer Anwen­dungen. Zusätz­lich erhälst Du über Dein Wahlfach einen Blick über den Teller­rand in die Anwen­dungs­be­reiche der Infor­matik. Durch die Fächer­viel­falt der Univer­sität Hamburg kannst Du darüber hinaus auch andere Diszi­plinen, zum Beispiel aus der Philo­so­phie oder der Betriebs­wirt­schafts­lehre kennen lernen.

Berufs­bild

Der Bache­lor­stu­di­en­gang bietet Dir einen ersten berufs­qua­li­fi­zie­renden Abschluss und hervor­ra­gende Berufs­per­spek­tiven! Du hast die Wahl: Entweder Du strebst eine wissen­schaft­liche Weiter­qua­li­fi­ka­tion durch Aufnahme eines Master­stu­diums an. Oder Du kannst Deine erwor­benen Quali­fi­ka­tionen in eine beruf­liche Tätig­keit in Indus­trie, Verwal­tung oder Selbst­stän­dig­keit einbringen, etwa in der Beratung, Anwendungsunterstützung, in der Entwick­lung oder im Vertrieb. 

Studi­en­plan des Bache­lor­stu­di­en­gangs Informatik

Grafische Darstellung des Studienverlaufsplans - Alle Details im Text darunter
1. Semester (Winter­se­mester)
  • Software­ent­wick­lung I (6 Leistungs­punkte)
  • Diskrete Mathe­matik für Studie­rende der Infor­matik (9 Leistungs­punkte)
  • Rechner­struk­turen und Betriebs­sys­teme (9 Leistungs­punkte)
  • Infor­matik im Kontext (6 Leistungspunkte)
2. Semester (Sommer­se­mester)
  • Software­ent­wick­lung II (6 Leistungs­punkte)
  • Analysis/Lineare Algebra für Studie­rende der Infor­matik (10 Leistungs­punkte)
  • Einfüh­rung in die Theore­ti­sche Infor­matik (6 Leistungs­punkte)
  • Verteilte Systeme und Sicher­heit (9 Leistungspunkte)
  • Pro-Seminar (6 Leistungspunkte)
3. Semester (Winter­se­mester)
  • Algorithmen und Daten­struk­turen (6 Leistungs­punkte)
  • Wahlpflicht (21 Leistungs­punkte)
  • Meth. komp. (3 Leistungs­punkte)
4. Semester (Sommer­se­mester)
  • Berechen­bar­keit, Komple­xität und Appro­xi­ma­tion (6 Leistungs­punkte)
  • Stochastik I (6 Leistungs­punkte)
  • Wahlpflicht (12 Leistungs­punkte)
  • Praktikum (6 Leistungs­punkte)
5. Semester (Winter­se­mester)
  • Wahlpflicht (9 Leistungs­punkte)
  • Wahl (9 Leistungs­punkte)
  • Projekt (9 Leistungs­punkte)
  • Seminar (3 Leistungspunkte)
6. Semester (Sommer­se­mester)
  • Wahlpflicht (9 Leistungs­punkte)
  • Wahl (9 Leistungs­punkte)
  • Projekt (9 Leistungs­punkte)
  • Abschluss­modul (12 Leistungs­punkte)

Du hast Fragen?

Alle Infos zum Studiengang

Wir beraten Dich gern persönlich
Allge­meine Studienberatung

Gut zu wissen!

Gibt es einen NC? Wie hoch ist er?
So funktio­niert die Bewerbung
Infos zum Studienstart

Gut vorbe­reitet?!

MINTFIT Mathe­matik
MIN-Check Infor­matik
OMB+
Mathe­matik

Das erwartet Dich!

Program­mieren lernen
Software­ent­wick­lung lernen
Team „Hamburg Bit-Bots“

Hast Du Fragen?
Gefällt Dir unser Angebot?
Gib uns ein Feedback!

2 Kommen­tare

  1. Hello there,
    I wanted to ask how can i apply to study in the univer­sity in computer science.

    Antworten

Einen Kommentar abschi­cken

Deine E‑Mail-Adresse wird nicht veröf­fent­licht.

*

code