Bache­lor­stu­di­en­gang Physik

Bache­lor­stu­di­en­gang Physik

Du willst Physik studieren und wissen, welche Themen und Wahlmög­lich­keiten Dir das Studium an der Univer­sität Hamburg bietet? Von der Teilchen­physik über die Nanophysik bis zur Theore­ti­schen Physik ist alles dabei. Jede und jeder Studie­rende findet hier sein passendes Studiengebiet.

Physik

Die Physik bildet einen der Grund­pfeiler unseres natur­wis­sen­schaft­li­chen Weltbildes und des techni­schen Fortschritts. Physi­ke­rInnen erfor­schen die Natur in dem Bestreben, ihre Gesetze und grund­le­genden Prinzi­pien zu verstehen. Wie ist unser Universum entstanden und woraus besteht es? Was sind die elemen­taren Bausteine der Materie? Woher kommen Gravi­ta­ti­ons­wellen? Was ist ein Quantengas und wie funktio­niert die Nanowelt? Der Bache­lor­stu­di­en­gang Physik vermit­telt die Grund­lagen in theore­ti­scher und Experi­men­tal­physik und ermög­licht Vertie­fungen in den Themen der Forschungs­schwer­punkte Kern- und Teilchen­physik, Atom- und Laser­physik, Festkör­per­physik sowie Astrophysik.

Weitere Infor­ma­tionen zum Studiengang
Dein Studium

Der Bache­lor­stu­di­en­gang legt die theore­ti­schen und experi­men­tellen Grund­lagen der physi­ka­li­schen Allge­mein­bil­dung. Daran schlißet sich eine Einfüh­rung in die verschie­denen physi­ka­li­schen Diszi­plinen unter beson­derer Berück­sich­ti­gung der Forschungs­schwer­punkte der Hamburger Physik, an. Dazu zählen die Festkörper- und Nanostruk­tur­physi, Laser­physik und Photonik, Elemen­tar­teil­chen- und Astro­physik. Du lernst die Aspekte der aktuellen Forschung und ihre Methoden kennen. Zu den im Physik­stu­dium vermit­telten Grund­kom­pe­tenzen gehören klares, analy­ti­sches Denken, die Fähig­keit, natür­liche Vorgänge quanti­tativ mit mathe­ma­ti­schen Methoden beschreiben zu können, eine prakti­sche und zielori­en­tierte Heran­ge­hens­weise an Probleme und Kommunikationsfähigkeit. 

 

an der Uni Hamburg

Schon vor der Gründung der Univer­sität gab es in Hamburg eine akade­mi­sche Physik-Ausbil­dung. Viele bekannte Personen wie Wilhelm Lenz, Wolfgang Pauli und Otto Stern haben das Bild der Hamburger Physik geprägt. Auch heute ist die Hamburger Physik ein leben­diger, inter­na­tional anerkannter Fachbe­reich, mit vielfäl­tigen Forschungs­schwer­punkten, zu denen die Festkörper- und Nanostruk­tur­physik, die Laser­physik und Photonik sowie die Elemen­tar­teil­chen- und Astro­physik gehören.

Berufs­bild

 Physi­ke­rinnen und Physiker sind in fast allen Berei­chen der Indus­trie und Wirtschaft tätig, die beson­dere Ansprüche an analy­ti­sche, syste­ma­ti­sche und kreative Fähig­keiten stellen. Der Abschluss ermög­licht einen frühen Einstieg in das Berufs­leben in der Produktionsüberwachung, der physi­ka­li­schen Messwert­erfas­sung, der Einrich­tung und Betreuung von EDV-Anlagen sowie bei Vertriebs‑, Organi­sa­tions- und Prüfungs­auf­gaben in Forschungs­in­sti­tuten, Indus­trie und staat­li­cher Verwaltung.

Studi­en­gangs­plan

Forschung am Fachbe­reich Physik 

Du hast Fragen?

Alle Infos zum Studiengang
Wir beraten Dich gern persönlich
Allge­meine Studienberatung

Gut zu wissen!

Gibt es einen NC? Wie hoch ist er?
So funktio­niert die Bewerbung
Infos zum Studienstart

Gut vorbe­reitet?!

MINTFIT Mathe, Physik, Chemie
MIN-Check
Physik
OMB+
Mathe­matik

Das erwartet Dich!

Anfor­de­rungen im Studium
Effektiv in Übungs­gruppen arbeiten
Dokumente mit Latex erstellen

Hast Du Fragen?
Gefällt Dir unser Angebot?
Gib uns ein Feedback!

0 Kommen­tare

Einen Kommentar abschi­cken

Deine E‑Mail-Adresse wird nicht veröf­fent­licht. Erfor­der­liche Felder sind mit * markiert.